Skip to content

Besonderheiten der Unternehmenskommunikation im Web 2.0

Besonderheiten der Unternehmenskommunikation im Web 2.0 published on

Die zwischenmenschlichen Beziehungen auch auf geschäftlicher Basis laufen über den Weg der Kommunikation. Nur was mitgeteilt wird, das kann auch für eine gute Beziehung und deren Ausbau dienen. Doch bei der großen Zahl von Kunden und auch Patienten ist es nicht möglich im ständigen direkten Dialog zu sein. Deswegen nutzen die Unternehmen das Web 2.0 dazu, ihre Kunden und Patienten zu informieren, sich mit ihnen auszutauschen und sie auf diesem Weg schließlich an sich zu binden. Doch wie funktioniert das heute denn genau, die Unternemenskommunikation online?

Continue reading Besonderheiten der Unternehmenskommunikation im Web 2.0

Gute Gründe für ein eigenes Weblog

Gute Gründe für ein eigenes Weblog published on

Im Web 2.0 wird kommuniziert und es gibt einen regen Informationsaustausch. Egal, für was man sich auch interessiert, man findet zu allem Texte auf den verschiedensten Seiten im World Wide Web. Facebook ist eine der von den meisten Menschen weltweit benutzten Social Media Seiten. Täglich werden es mehr. Und die User interessieren sich für viele viele Dinge. Oftmals kommt es vor, dass ein User seinen Freunden einen Link schickt zu einem Weblog, der Interessantes und Wissenswertes textet. Meist klicken dann die betreffenden Leute auf die Seite des Weblogs, die sich dafür Interessieren. Der Weblogbetreiber kann dadurch viel Geld verdienen.

Continue reading Gute Gründe für ein eigenes Weblog

Social Media statt Newsletter

Social Media statt Newsletter published on

Dank Social Media und Web 2.0 müssen Unternehmer nichts mehr dem Zufall überlassen, wenn sie im Wettbewerb bestehen wollen. Es gibt verschiedene Marktingmaßnahmen, die einer Firma zum einen ein sehr gutes Image verschaffen und darüber hinaus viele neue Kunden generieren können. Ein wichtiges Werbeelement in dieser Hinsicht war lange Jahre der Newsletter. Vor der Zeit des Internets wurde dieser per Post verschickt. Heute sind es die digitalen Newsletter. Diese haben zwar viele Vorteile, da man zum Beispiel auch Audiodateien und Videos einbinden kann und den Kunden innerhalb des gleichen Mediums vom Newsletter direkt auf die Homepage klicken lassen kann. Kurze Wege erleichtern dem Kunden dann die Bestellung. Trotzdem verliert die eMail mehr und mehr an Bedeutung, im Vergleich zu neuen Kommunikationswegen wie Blogs und sozialen Netzwerken.

Continue reading Social Media statt Newsletter

Web 2.0: Vorteile von Bewertungsportalen

Web 2.0: Vorteile von Bewertungsportalen published on

Das Internet ist voll von Portalen, auf denen man als Kunde oder als Patient seine Zufriedenheit oder aber auch seine Enttäuschung über eine Dienstleistung kundtun kann. Da sind Einträge zu finden, die zum Beispiel einen Arzt loben und über eine zufriedenstellende Behandlung berichten. Wer dies liest, der kommt gerne auch in diese Praxis, da man ja schon eine gute Referenz hat. Andererseits nutzen viele Patienten diese Möglichkeit, um den Arzt anzuschwärzen. Ob zu Recht oder aus einer Laune heraus diese Anschuldigungen zustande kommen, ist dem Leser egal. Der betreffende Arzt steht in einem schlechten Licht und das Vertrauen der potenziellen Patienten ist weg. Auch die Konkurrenz kann auf dem Weg der Bewertungsportale im Web 2.0 einem Arzt das Leben durch schlechte Einträge schwer machen. Aber es gibt auch Vorteile, die man als Arzt nutzen kann.

Continue reading Web 2.0: Vorteile von Bewertungsportalen

Web 2.0: Selbstdarstellung und Social Media

Web 2.0: Selbstdarstellung und Social Media published on

Selbstdarstellung in den sozialen Netzwerken, egal ob auf Facebook, Twitter oder Blogs, ist seit einigen Jahren immer wieder ein heißes Thema. Bilder und Texte, die aus einer Laune heraus entstanden, finden sich schließlich auch dann noch im Netz, wenn der Verursacher nicht mehr ganz dahinter steht. Ein anderer Aspekt der Selbstdarstellung bzw. Darstellung online sind die Dinge, die andere User über eine Person oder ein Unternehmen veröffentlichen. Probleme, die dadurch aufkommen, lassen sich nämlich gar nicht erst eindämmen, in dem man zumindest versucht, einen Teil davon zu löschen. So lange keine groben Rechtsverstöße zu erkennen sind, ist der Betroffene machtlos.

Continue reading Web 2.0: Selbstdarstellung und Social Media

Internet & Technik heute: Fernwartung macht vieles einfacher

Internet & Technik heute: Fernwartung macht vieles einfacher published on

FernwartungWir befinden uns in einem Zeitalter des Internets. Man kann heute praktisch alles über das Internet kaufen und sich über nahezu alle Themenbereiche ausführlich informieren. Dabei ist der Informationsaustausch wichtiger denn je. Doch auch die Interaktivität hat mittlerweile Einzug ins Internet gefunden. So kann heute ein Computer auch auf tausende Kilometer Entfernung gewartet werden, mit der richtigen Wartung, auch aus der Ferne.

Continue reading Internet & Technik heute: Fernwartung macht vieles einfacher

Netzwerken 2.0

Netzwerken 2.0 published on

Das Internet ist seit einigen Jahren unser ständiger Wegbegleiter. Dabei hat es sich mit der Zeit sehr verändert. Während man früher lediglich Empfänger von Informationen war, ist es immer mehr zum Web 2.0 geworden. Aber auch das Netzwerken ist in unserem Leben immer wichtiger geworden. Doch was ist Netzwerken 2.0 eigentlich?

Continue reading Netzwerken 2.0

Küchenkauf 2.0

Küchenkauf 2.0 published on

kueche-online-kaufenFast jeder besitzt heute einen Computer mit Internetzugang oder ist per Mobilfunk über ein Handy erreichbar. Das Internet bietet uns heute viele Möglichkeiten. Eine davon ist das Einkaufen. Sicherlich haben Sie auch schon mal das ein oder andere Produkt online ausgewählt und bestellt. Ob Bekleidung, Werkzeug, Geschenke oder Kosmetik, es gibt fast nichts, was man nicht auch online in einem Internetshop bestellen kann. Aber haben Sie auch schon mal daran gedacht, Ihre neue Küche online zu kaufen?

Continue reading Küchenkauf 2.0

web 2.0: Immobilien in einem neuen Kontext

web 2.0: Immobilien in einem neuen Kontext published on

Die Nutzung von Computern ist aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. In allen Bereichen des Alltags, vom Online-Banking über Unterrichtsmaterialien bis zu brandaktuellen Neuigkeiten, findet jeder für den persönlichen Bedarf Informationen.

Eine neue Dimension der Internet-Nutzung entstand durch die sozialen Netzwerke, die von Jugendlichen ebenso genutzt werden, wie von hochdotierten Managern, je nach spezifischer Intention.

Immobilien zu mieten, zu vermieten, zu kaufen, zu verkaufen, das ist im Internet nicht neu. Es gibt zahlreiche Plattformen, die neben den reinen Immobilienangeboten Zusatzinformationen bieten, wie z.B. Mietspiegel, Angaben zur Grundstückspreisen nach Stadtteilen, etc.

Mit dem web 2.0 eröffnen sich rund um die Immobilie ganz neue Möglichkeiten: Ein Geflecht von Informationen und Angeboten zu allen tangierenden Fachgebieten. Renommierte Immobilienunternehmen wie die Deutsche Annington bieten ihren Käufern und Mietern bereits durch Joint Ventures ein breites Spektrum an Dienstleistungen im Zusammenhang mit Haus und Wohnung.

Steht die Deutsche Annington heute schon ihren Mietern und Eigentümern über den Online-Zugang rund um die Uhr zur Verfügung, kann das Betreuungsnetz von Immobilienbetreibern durch das web 2.0 für alle Beteiligten gewinnbringend erweitert werden. Nicht nur diese Innovation unter den Immobilienanbietern hat der Deutschen Annington bisher einige Auszeichnungen verliehen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.deutsche-annington-auszeichnungen.de/.

Die Verzweigungsmöglichkeiten in einem solchen Netzwerk sind vielfältig, die Austauschmöglichkeiten der verschiedenen Akteure damit nahezu unerschöpflich: Mieter und Mietinteressenten können individuelle Erfahrungen über das Umfeld eines Stadtteils austauschen, Kaufinteressenten mit Eigentümern über unterschiedliche Baustoffe und Bauweisen korrespondieren.

Bauherren brauchen Informationen über Baurecht und Finanzierung, die frischgebackene Hausbesitzer gerade gesammelt haben. Mieter und Vermieter haben Fragen zu Rechten und Pflichten, die auch aus unterschiedlicher Sicht von beiden Interessensgruppen auf einen Nenner gebracht werden können.

Das web 2.0 ermöglicht darüber hinaus eine neue Form der Nachbarschaftshilfe. Handwerklich geschickte Mieter oder Eigentümer unterstützen weniger versierte, die ihnen im Gegenzug beim Lesen der Nebenkostenabrechnung helfen. Auch die Unterstützung und Betreuung von hilfebedürftigen Menschen im eigenen Umfeld kann durch ein solches Netzwerk gewährleistet werden.

Die Nutzungsmöglichkeiten sind so umfassend, dass die genannten nur Denkanstöße sein können. Auch wenn oft behauptet wird, Menschen seien heute kontaktärmer als früher, zeichnet sich hier eine neue Form der Kommunikation ab.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de

Flickr | FlickrMixr

Flickr | FlickrMixr published on

Flickr zählt zu den Media-Sharing Plattformen und hat sich vor allem auf den Austausch von Fotodateien spezialisiert. Flickr war dadurch eines der ersten wichtigen Plattformen im Internet die das Zeitalter der Media-Sharing Plattformen eingeleitet haben. Entstanden ist es in Kanada als Produkt der auf dem Web 2.0 Service basierenden Internettechnik. Flickr erwarb schnell einen großen Beliebtheitsgrad in der globalen Internetgemeinschaft und zählt heute zu den bedeudensten Umschlagplätzen für Fotos und Fototechnik.

Als kommerziell genutzte Plattform für Digitale Fotos und Fotodateien kann Flickr in verschiedenen Bereichen des alltäglichen Lebens gebraucht werden. So gibt es angebotene Dienstleistungen von Fotoversand über E-Mail bis hin zum Gebrauch von Fotohandys. Flickr ist einem stetigem Wandel und einer Weiterentwicklung unterworfen. Dies macht Flickr für viele Internetuser besonders interessant.

Flickr bedient sich verschiedener Funktionen, so verfügt Flickr neben der Funktion eines Datenspeichers auch die Funktionen von Informationsaustausch und Kommunikation. Dies basiert unter anderem auf den Techniken der so genannten RSS-Feeds. Dadurch werden User in regelmäßigen Abständen über die neusten News informiert und können dadurch an einem regen Informations- und Datenaustausch teilnehmen.

Flickr ist in verschiedenen Sprachen verfügbar. Entstanden ist es zwar auf der Basis der englischen Sprache, konnte sich aber in neuster Zeit in weitere Sprachgruppen gliedern. Seit 2007 steht Flickr auch in der deutschen Sprache für den deutschen User zur Verfügung. Seit dem hat es in der Bundesrepublik eine immer größere Bedeutung und erfreut sich einem hohen Zuwachs.
Neben dem Hochladen von Fotos verfügt Flickr außerdem über eine Bildbearbeitende Funktion. So können Fotos direkt im Netz bearbeitet und in den eigenen Bereich eingebracht werden. Dieses System ermöglicht es den User von Flickr, die Fotos schnell und zeitnah zu verändern bzw. in die gewünschte Form zu bringen.

Flickr erfreut sich auch bei internationalen Künstlern eine immer größere Beliebtheit. Viele Fotografen haben mittlerweile ihren eigenen Bereich auf Flickr auf denen die neusten Fotos und Kunstwerke ausgestellt werden können. Dadurch spielt Flickr auch auf kultureller Ebene ein großer Part zu.