Skip to content

Xing und Hedge Funds

Xing und Hedge Funds published on

Xing und Hedge Funds sind Begriffe, die in der Geschäftswelt des Öfteren auftreten. Dort haben sie eine durchaus wichtige Bedeutung, allerdings sind sie für den Normalverbraucher eher ungeläufig, weswegen im Folgenden eine kurze Erklärung dazu gegeben werden soll. Schließlich kann es nie schaden, wenn man sich mit den Fachtermini der Geschäftssprache vertraut macht.

Soziale Plattformen wie Facebook haben sich mittlerweile so stark etabliert, dass es schon fast eine Seltenheit darstellen, wenn man jemandem begegnet, der nicht dort angemeldet ist. Die große Hype und diese sozialen Netzwerke werden von den Medien und Psychologen stark kritisiert. Vor allem junge Menschen könnten nicht mehr unterschieden, wer nun ihre wahren Freunde seien und wer nur abstrakte Internetbekanntschaften sind. Auch Mobbing habe durch die sozialen Plattformen ein enormes Ausmaß angenommen, berichteten die Lehrer eines Gymnasiums in Köln.

Doch trotz allem sind diese Netzwerke für gewisse Dinge schlicht und weg praktisch. Xing ist nun eine ähnliche Plattform wie Facebook, allerdings auf rein geschäftlicher Basis. Hier melden sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber an und können hierbei ebenfalls ihr eigenes Profil erstellen. Somit ist man im Internet präsent und kann einfach mit andere Arbeitgebern kommunizieren und eventuelle Arbeitsstellen ausfindig machen.

Vor allem in der RWB und Hedge Funds Branche, wenn es um Geldanlagegeschichten geht, überlegt man als Arbeitgeber oft genau, wem man einen vertrauenswürdigen Job anbietet und wem nicht. Somit ist die Xing Plattform äußerst nützlich, da man sich bereits einen ersten Eindruck von dem Bewerber verschaffen kann. Im Gegenzug kann sich der Bewerber auch näher über das Unternehmen und die Vorgesetzten informieren.

Internetversand macht es möglich

Internetversand macht es möglich published on

Die Einkaufswelt hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert. Hierbei hat das Internet eine wesentliche Rolle gespielt, da mittlerweile eine Vielzahl an Geschäften online abgewickelt wird. Warum der Internetmarkt boomt ist auf einfache Weise zu erklären. Viele Faktoren sprechen dafür, im Internet einzukaufen anstatt in einen Fachmarkt oder in ein Kaufhaus vor Ort zu gehen.

Zum einen sind es die Preise, die das Internet als Einkaufsplattform vom normalen Laden unterscheiden. Online Preise können in der Regel wesentlich niedriger gehalten werden. Zudem kann man auf Knopfdruck einen Preisvergleich aufstellen lassen und erhält auf diese Weise eine Übersicht des gewünschten Produktes bei den verschiedenen Online Shops. So sieht man, wo das Produkt am günstigsten angeboten wird. Dieser umfassende Preisvergleich wäre ohne das Internet nicht möglich.

Des Weiteren ist der Bequemlichkeitsfaktor äußerst hoch. Man kann von zu Hause nachsehen und in Geschäften nach den passenden Sachen stöbern. Auf Knopfdruck hat man die Ware bestellt und sie wird ins eigene Haus geliefert. Bei vielen Bestellungen werden die Versandkosten auch noch vom Verkäufer übernommen, sodass nicht einmal hier zusätzliche Kosten anfallen. Aufgrund der vielen Vorzüge des Internetkaufs haben sich die Verkaufsbereiche extrem ausgeweitet.

Während von vor Jahren vereinzelte technische Produkte über das Internet erworben hat, gibt es mittlerweile fast nichts, was man nicht Online erwerben kann. Ein Zeitungsartikel wurde vor kurzem veröffentlicht, in dem bekannt gegeben wurde, dass selbst die Schilder in Berlin online erworben worden sind. Das heißt also, dass nicht nur Privatkäufer sich das Internet nützlich machen, sondern auch Stadtverwaltungen und andere Branchen das Internet als Einkaufsplattform verwenden.

Wer hätte gedacht, dass die schilder berlin und der dortige Straßenverkehr mithilfe eines Internetshops aufgebaut wird. Wie vielfältig doch die Möglichkeiten der heutigen Zeit sind.

Digitaldruck

Digitaldruck published on

Überlegt man sich einmal, was sich in den vergangenen Jahren alles verändert hat, so wird man auf Anhieb einige Dinge nennen können. Vor allem Plattformen wie das Internet haben dazu beigetragen, dass in vielen Bereichen die Angelegenheiten wesentlich einfacher abgehandelt werden können als früher. Als Beispiel soll hierbei der Digitaldruck dienen. Hat man früher eine Zeitung, Zeitschrift oder ein Buch schreiben und drucken wollen, so war dies mit enormem Aufwand verbunden.

Zum einen war es mit der klassischen Schreibmaschine nicht möglich, Fehler so einfach zu verbessern, wie man es mittlerweile am Computer erledigen kann. Vor allem aber konnten Bilder in nur mäßiger Qualität gedruckt werden. Heute sieht dies ganz anders aus. Die qualitative Verbesserung liegt im Bereich der Bilder und des Digitaldrucks vor allem an den digitalen Kameras. Auch Spiegelreflexkameras gibt es mittlerweile digital.

Somit kann man seine digitale Fotographie einfach in den Druck geben und schon wird man von qualitativ hochwertigen Ergebnissen in Form eines Digitaldrucks zufrieden sein. Zudem muss man nicht einmal mehr ein Geschäft aufsuchen, sondern kann den Digitaldruck bequem von zu Hause aus bestellen. Internetplattformen wie www.druckterminal.de bieten diesen Service an.

Auf diesen Internetseiten kann man die gewünschten Bilder oder Dateien einfach hochladen und in verschiedenen Formen bestellen, sei es als gebundene Zeitschrift oder als einzelnes Bild. Es stehen einem hierbei oft mehr Optionen zur Verfügung als im Geschäft. Zusätzlich spart man sich das Laden der Dateien auf ein externes Speichermedium und den Gang zum Geschäft.

Zu beachten sei jedoch, dass Anbieter gewählt werden, die einen qualitativ hochwertigen Digitaldruck leisten. Druckterminal.de beispielsweise verwendet beste Materialien und Farben, um die beste Bildqualität zu erhalten. Testberichte im Internet können hierbei oft eine Hilfe sein auf der Suche nach der richtigen Internetplattform für den Digitaldruck.

Web 2.0: Was Sie bei Online Krediten beachten sollten

Web 2.0: Was Sie bei Online Krediten beachten sollten published on

Fast jeder Verbraucher kommt einmal in eine Situation, in der wegen des einen oder anderen unvorhergesehenen Umstands Geld benötigt wird. In diesem Fall wenden sie sich an die Hausbank und beantragen einen privaten Ratenkredit. Oft genug endet der Gang zur Bank jedoch mit einer Enttäuschung da der Kreditantrag wegen eines negativen Schufaeintrags abgelehnt wird. Was können Sie in diesem Fall tun?

Eine Möglichkeit besteht darin im Internet Kredite ohne Schufa zu beantragen. Die Schufa ist eine Schutzgemeinschaft der deutschen Finanzindustrie. Sie sammelt Daten über das Zahlungsverhalten und die finanziellen Verpflichtungen der Mehrheit der Bundesbürger. Dadurch wird das Risiko eines Kreditausfalls minimiert und die Kosten der Kredite niedrig gehalten.

Banken, die keine Filiale in Deutschland haben, gehören nicht der Schufa an. Sie vergeben daher Kredite ohne Schufa. Am bekanntesten in dieser Kategorie sind die Schweizer Kredite. Dabei handelt es sich um Darlehen mit einem festen Betrag (maximal 3.500 Euro), die in gleichbleibenden monatlichen Raten getilgt werden. Diese Darlehen werden in Deutschland nicht direkt durch Schweizer Banken, sondern durch deutsche Kreditvermittler im Internet angeboten.

Auch wenn bei diesen Darlehen keine Anfrage bei der Schufa gestellt wird, erfolgt trotzdem eine gründliche Überprüfung der Bonität des Antragstellers. Im Allgemeinen gilt dass Sie keine Aussichten auf ein schufafreies Darlehen haben wenn Sie von Sozialleistungen wie ALG I oder II leben, weniger als etwa 900 Euro monatlich verdienen oder in einem befristeten Arbeitsverhältnis stehen.

Sie sollten bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber seit mindestens einem Jahr in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen. Falls Sie diese Grundbedingungen nicht erfüllen, können Kredite ohne Schufa nur gewährt werden, wenn Sie entweder über Sicherheiten wie Immobilienbesitz, Aktien und Wertpapiere oder Edelmetalle, Schmuck bzw. zertifizierte Antiquitäten verfügen oder wenn sie einen Bürgen beibringen können.

Der Bürge verpflichtet sich durch seine Unterschrift unter den Kreditvertrag dazu, im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers einzuspringen und die Tilgung zu übernehmen. Dazu muss der Bürge ebenfalls die Grundvoraussetzungen für die Vergabe eines Kredits erfüllen.

Am einfachsten können Sie Kredite der verschiedenen Anbieter Online vergleichen. Häufig können sie den Antrag auch gleich im Internet stellen. Sie sollten dabei die Kosten sorgsam miteinander vergleichen. Es lohnt sich auch, über den gewählten Kreditvermittler vor Vertragsabschluss im Internet zu recherchieren, um Probleme zu vermeiden. Es lebe das Web 2.0 !

Die richtige Festplatte finden

Die richtige Festplatte finden published on

In Zeiten der immer größer werdenden Dateien, benötigt man auch eine entsprechend große Festplatte. Aber nicht nur die Größe dieser Platte spielt eine Rolle, sondern auch deren Geschwindigkeit. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf gut überlegen, für welche Einsatzgebiete man eine Festplatte benötigt.

Die klassische HDD

Seit vielen Jahren weit verbreitet ist die HDD als klassische Festplattengattung. Ihr Vorteil ist ganz klar die Kapazität und der dafür recht günstige Preis. Heute sind Festplatte von Größen über 3 Terabyte beispielsweise kein Problem mehr, wo hingegen man vor 10 Jahren noch nicht einmal an Gigabyte gedacht hatte. Allerdings haben klassische HDDs auch zwei entscheidende Nachteile. Zum Einen sind sie für den mobilen Einsatz ungeeignet, da sich in ihnen eine kleine Platte dreht, welche anfällig für Erschütterungen ist. Ein weiterer Nachteil ist die Geschwindigkeit der Festplatten, mit der Daten geschrieben und gelesen werden, im Vergleich zu SSDs. Genutzt werden solche Festplatten daher meist zur Speicherung von vielen und großen Dateien, welche nicht so häufig gebraucht werden.

SSDs als zukunftsfähige Alternative

Die Alternative zu klassischen HDD-Festplatten sind sogenannte Solid State Drives. Dies sind kleine feste Massenspeicher, die bereits seit Jahren in MP3-Playern verbaut sind und nun auch immer mehr für den Einsatz in normalen Computern taugen. Ein HDD – SSD Vergleich zeigt dabei deutliche Unterschiede sowohl in der Geschwindigkeit, als auch in der Robustheit der Platten. SSDs sind um ein Vielfaches schneller wie HDDs, wodurch sie zum Beispiel für Spiele oder das Betriebssystem genutzt werden, wo es auf die Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben ankommt. In Laptops haben sie zudem den Vorteil, dass ihnen ein Sturz nichts anhaben kann. Der Nachteil im Vergleich zu HDDs ist allerdings die geringe Kapazität und der recht hohe Preis. Auf derzeit erschwingliche Solid State Drives passen gerade einmal das Betriebssystem und ein paar Spiele, wofür man allerdings immer noch ein Vielfaches der HDD-Preise bezahlt.

Im HDD – SSD Vergleich zeigt sich allerdings trotzdem, dass SSD die Festplatten der Zukunft sein werden. Möchte man sich eine solche zulegen, sollte man trotzdem auch SSDs untereinander vergleichen, da es auch hier Unterschiede in Preis und Leistung gibt.

Werbartikel zum Schnäppchenpreis im Web 2.0

Werbartikel zum Schnäppchenpreis im Web 2.0 published on

Kleine Werbeartikel sind nicht nur bei den Kunden beliebt, gerade Artikel, die oft täglich verwendet werden, helfen bei den Kunden stetig präsent zu sein. Deshalb verzichtet kaum noch ein Unternehmen auf die kleinen Werbehelfer. Allerdings musste man früher günstige Angebote suchen – heute hilft das Web 2.0 bei der Suche, denn im Internet gib es zahlreiche Anbieter kostengünstiger Werbeartikel.

Werbeartikel – ein Muss für jedes Unternehmen

Werbeartikel sind ein wirksames Medium zur Kundenbindung auf das Sie nicht verzichten sollten. Sie vermitteln die Nähe zu den Kunden und erhöhen den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens. Der Kunde, dem Sie einen Werbeartikel überreichen, bereiten Sie nicht nur eine Freude, er macht auch gleichzeitig Werbung für Ihr Unternehmen, wenn er das Werbegeschenk nutzt. Dabei sollten Sie beim Kauf aber auf hochwertige Artikel achten. Denn geht ein Artikel schnell kaputt, verbindet der Kunde auch gleich negative Gefühle mit Ihrem Unternehmen, gerade wenn er den Werbeartikel häufig genutzt hat. Werbeartikel haben zudem noch viele Vorteile gegenüber von beispielsweise TV- oder Print-Werbung. Mit kleinen Werbegeschenken machen Sie dem Kunden eine kleine Freude, da Sie ihm zum einen ein Geschenk machen und er eine Kleinigkeit umsonst erhalten hat. Damit können Sie gezielt Kunden werben im Vergleich zu anderen Werbemethoden – Werbeartikel sind also eine lohnende Investition.

Der passende Werbeartikel für jeden Anlass

Wenn Sie einen Werbeartikel über das Web 2.0 bestellen achten Sie auch auf den Bezug zu Ihrem Unternehmen. Im Internet finden Sie diverse Werbeartikel, wie Kugelschreiber, Bekleidung oder Feuerzeuge. Kugelschreiber und Feuerzeuge passen zu fast jedem Unternehmen, allerdings können Sie auch passend zur Branche einen Artikel auswählen wie etwa im Bereich Handwerk Taschenmesser oder einen Zollstock. Mit modernen Werbegeschenken, die nicht nur zur IT-Branche passen können Sie Fortschritt symbolisieren. Natürlich gibt es auch Werbeartikel für saisonale Anlässe und auch hier hilft Ihnen Web 2.0 weiter. Egal ob Weihnachten oder Ostern bei bevorstehenden Feiertagen sollten Sie in Werbeartikel investieren und so eine Verbindung zwischen Ihrem Unternehmen, dem Feiertag und dem Kunden schaffen. Wenn Sie die Möglichkeit haben und die Geburtstage Ihrer Kunden samt Adresse in einer Datenbank gespeichert haben, können Sie ihm auch hierzu eine Kleinigkeit zukommen lassen.