Skip to content

Besonderheiten der Unternehmenskommunikation im Web 2.0

Besonderheiten der Unternehmenskommunikation im Web 2.0 published on

Die zwischenmenschlichen Beziehungen auch auf geschäftlicher Basis laufen über den Weg der Kommunikation. Nur was mitgeteilt wird, das kann auch für eine gute Beziehung und deren Ausbau dienen. Doch bei der großen Zahl von Kunden und auch Patienten ist es nicht möglich im ständigen direkten Dialog zu sein. Deswegen nutzen die Unternehmen das Web 2.0 dazu, ihre Kunden und Patienten zu informieren, sich mit ihnen auszutauschen und sie auf diesem Weg schließlich an sich zu binden. Doch wie funktioniert das heute denn genau, die Unternemenskommunikation online?

Social Media für die Patientengewinnung und -bindung nutzen

Das Unternehmen, beziehungsweise die Klinik oder der Arzt muss sich zunächst überlegen, welche Zielgruppe erreicht werden soll. Social Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Xing können nach bestimmten Maßgaben genutzt werden, um im Dialog zu bleiben. Wichtig ist es auch, die Bewertungsportale im Netz zu beobachten und auf Fragen oder auch auf negative Einträge schnell und positiv zu reagieren. Die Patienten können über das Web 2.0 auch gebunden werden. Immer neue Informationen, Angebote, Gutscheine oder auch Gewinnspiele halten die Patienten am Ball und führen dazu, dass sich gute Referenzen im World Wide Web verbreiten.

Bewertungsportale und Suchmaschinen professionell im Auge behalten

Der moderne Mensch sucht sich seine Ärzte vor allem im Netz. Deswegen sind die angesprochenen Bewertungen auch ganz wichtig. Sicherlich gibt es immer wieder Patienten, die unwahre negative Einträge eingeben. Diese muss man finden und ein angemessenes Online Reputation Marketing starten, damit der gute Ruf der eigenen Praxis oder Klinik wieder hergestellt werden kann. Auch bei den ersten Einträgen einer Suchmaschine wie Google mit dabei zu sein, gibt einem bei der Patientenakquise im Web 2.0 einen großen Vorteil. Die sogenannte Suchmaschinenoptimierung und weitere Marketingstrategien leisten Unternehmen, wie zum Beispiel Whitevision (http://www.whitevision.de/patientenkommunikation.html). Für Unternehmen, aber auch Selbstständige, ist die Präsenz online und die sachgemäße Nutzung des Web 2.0 heute denmach unerlässlich, wenn man Erfolg haben möchte.